5G macht die vernetzte Produktion erst richtig möglich

Shutterstock

Die neuen 5G-Mobilfunknetze haben das Potenzial, die Produktion in Deutschland einen großen Schritt voranzubringen. Der mittelständische Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland und Europa wird davon spürbar profitieren, denn 5G ist ein wichtiger Baustein für die Zukunftsfähigkeit auch der verarbeitenden Industrie in Deutschland.

Welchen Unterschied kann eine Tausendstelsekunde machen? Schon ein menschlicher Wimpernschlag dauert etwa hundert Mal länger. Doch Ingenieuren eröffnet diese Winzigkeit neue Welten. Die kommenden 5G-Mobilfunknetze übermitteln Daten in tausendstel Sekunden und damit etwa hundert Mal schneller als LTE.  Über 5G können Menschen, Maschinen, Sensoren, Geräte und IT-Systeme drahtlos und in Echtzeit miteinander kommunizieren.

Für die Industrie löst dies drei große Probleme: Noch ist die Datenübertragung in der Produktion in vielen Bereichen zu langsam, die Datenraten sind zu niedrig und die Verfügbarkeit (Resilienz) ist zu gering. Es ist die Tausendstelsekunde, die den Unterschied macht. Sie entscheidet, ob der Bestückungsautomat extrem präzise zielt, ob der autonome Roboter passgenau zuarbeitet, ob fahrerlose Transportsysteme blitzschnell auf Hindernisse reagieren oder präzise Echtzeit-Ortungen schnellste Hochregallager ermöglichen.

Lesen Sie mehr über 5G im Maschinenbau.