Seminar: Antragsverfahren für lokale 5G Netze

Shutterstock

Maschinenbau-Institut des VDMA bietet Serminar zur industriellen Nutzung von Breitband-Frequenzen

Regulierung im Bereich der Spektrumsnutzung ist notwendig, um einen geordneten und möglichst störungsfreien Betrieb der verschiedenen Funknetze zu gewährleisten. Unternehmen, die über eine private Nutzung von 5G im industriellen Umfeld nachdenken, müssen sich mit den Anforderungen des Antragsverfahrens vertraut machen. Das Seminar vermittelt Ihnen die grundlegenden Prinzipien des Antragsverfahrens für lokale 5G Netze in Deutschland. Im Seminar werden die offiziellen Rahmenbedingungen zur Beantragung lokaler Frequenzen erläutert und aufgezeigt, welche Inhalte in einem Frequenznutzungskonzept üblicherweise gefordert werden.

Das Seminar findet an zwei Terminen statt:

  • 08.05.2020, Frankfurt am Main
  • 24.09.2020, Frankfurt am Main

 

Inhalte

  • Warum Antragsverfahren – Von der globalen Regulierung zur lokalen Frequenznutzung
  • Aktuelle, offizielle Rahmenbedingungen zur Beantragung lokaler 5G Frequenzen in Deutschland
  • Administrative und technische Anforderungen zur Antragstellung
  • Ermittlung des Frequenzbedarfs
  • Was ist ein Frequenznutzungskonzept?
  • Use Cases für 5G und Industrie 4.0
  • Erforderliche Kapazitäten, Bandbreiten und Versorgungsreichweiten
  • Planen und simulieren von lokalen Netzen – Versorgung, Störreichweite und Einhaltung von Grenzwerten
  • Beispielhafte Erstellung eines Lizenzantrags

 

Methoden

Das Seminar ist als Workshop konzipiert und lebt von den Fragen der Teilnehmer. Use Cases für 5G und Industrie 4.0 runden die Veranstaltung ab.

Unter diesem Link können Sie sich für das Seminar anmelden.

Bei Fragen zu diesem Seminar kontaktieren Sie bitte die Kollegin vom Maschinenbau-Institut 

Gorana Delija-Cavlovic, Tel.: +49 69 6603 1334, mbi@vdma.org