Industrie 4.0 durch Anwendungsbeispiele greifbar machen

Mesago

VDMA-Pressegespräch auf der SPS IPC Drives 2016: Industrie 4.0 ist in den Unternehmen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus angekommen.

  • Erwartetes Wachstum in der Elektrischen Automation für 2016 plus 7 Prozent Auftragseingang und plus 6 Prozent Umsatz Erwartung für 2017 beeinflusst durch die Unsicherheitsfaktoren Griechenland, italienische Banken und Brexit
  • VDMA stellt Beispiele für die Umsetzung von Industrie 4.0 bereit
  • Dialog zwischen Anbietern und Anwendern ebnet dem Mittelstand den Weg hin zu Industrie 4.0.

Der VDMA bietet für die klein- und mittelständischen Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau viele Hilfen für den erfolgreichen Weg hin zu Industrie 4.0 an. Vor allem die Beispiele aus anderen Unternehmen helfen, Umwege und Sackgassen für diese Strecke zu vermeiden. „Aktuelle Leitfäden und Studien sind eine willkommene Quelle für alle Interessenten“, sagt Dr. Thomas Bürger, Vorsitzender im Vorstand des Fachverbandes Elektrische Automation im VDMA. Viele Maschinen- und Anlagenbauer zögern mit der Einführung von Industrie-4.0-Technologien im eigenen Unternehmen. Dabei bieten die Lösungsansätze von Industrie 4.0 das Potential, durch Digitalisierung und Vernetzung von Produkten und Produktion neue Geschäftsmodelle zu etablieren. „Der „VDMA-Leitfaden Industrie 4.0“ unterstützt die Unternehmen, in einem strukturierten Prozess selbstständig die eigenen Potenziale zu identifizieren und umzusetzen“, erläutert Dr. Bürger. „Aber ohne den Schutz von Daten und Know-how in den unternehmens-übergreifenden Produktions- und Kommunikationsprozessen ist Industrie 4.0 undenkbar.“ Der „Leitfaden Industrie 4.0 Security“ bietet daher Handlungsempfehlungen für den Mittelstand. Die aktuelle VDMA-Veröffentlichung ist die IMPULS- Studie „Digital-vernetztes Denken in der Produktion“.

Konjunktur in der Elektrischen Automation weiterhin positiv
Der anhaltende Aufwärtstrend in unserer Branche wird sich auch im nächsten Jahr fortsetzen. Nach den für die ersten neun Monate vorliegenden Zahlen ist in 2016 für die Elektrische Automation sowohl der Auftragseingang mit plus 8 Prozent als auch der Umsatz mit plus 7 Prozent deutlich angestiegen. Das Gesamtjahr 2016 wird einen Zuwachs in beiden Bereichen im hohen einstelligen Bereich zeigen. Insbesondere die Auslandsmärkte mit einem Anteil von 60 Prozent tragen dazu bei.

Die Zahlen aus dem Zeitraum Januar bis September 2016 belegen diese Aussage: Alle Teilbereiche in der Elektrischen Automation zeigen deutlich nach oben: Bereich Sensorik mit Auftragseingang (AE) +10% und Umsatz +10%, Steuerungstechnik AE +8%, Umsatz +3% sowie Bereich sonstige Erzeugnisse AE +4%, Umsatz +3%. Auch für das kommende Jahr 2017 wird ein weiterer Anstieg erwartet. Unsicherheiten bestehen allerdings durch die Situation in Griechenland, bei italienischen Banken und durch den Brexit.


VDMA fördert den Dialog in der Automation
Die aktuellen Themen der Podiumsdiskussionen auf dem VDMA-Forum in Halle 3, Stand 668, bieten den Messebesucher Hinweise und Empfehlungen für die wesentlichen Themen in der Automation. Die Themenpalette reicht von Softwarekompetenz und Engineering 4.0 über Nachhaltigkeit, Industrielle Bildverarbeitung, Entwicklungen im Sensorbereich und in der Medizintechnik bis hin zu Predictive Maintenance und Additive Manufacturing im Maschinen- und Anlagenbau. Den Abschluss bildet die Podiumsdiskussion zum Thema Time Sensitive Networking (TSN) und Feldbusse im Maschinenbau. „Diese Themenpalette umreißt die aktuellen Themen, denen sich die Maschinenbauer aktuell gegenüber sehen“, erklärt Dr. Bürger. „Außerdem unterstützt der VDMA zusammen mit dem ZVEI das gemeinsame Forum „Automation meets IT“ in Halle 3A. Hier sind Themen platziert, die für die Interessenten von allgemeinem Interesse sind, wie zum Beispiel das Thema Arbeit 4.0.“

Der Fachverband wird sich auf in Zukunft aktiv in die Diskussion über aktuelle Entwicklungen im Bereich Automation und Informationstechnik einschalten. Dazu besteht eine enge Kooperation mit dem parallelen Fachverband Software und Digitalisierung im VDMA. Die neu aufgelegte Broschüre „Automation on Request“ (10. Auflage) zeigt die pragmatische Umsetzung der Arbeit und liefert aktuelle Informationen zu den Mitgliedsfirmen.


Haben Sie noch Fragen? Rainer Glatz, VDMA Fachverband Elektrische Automation, Telefon (069) 66 03-1627, rainer.glatz@vdma.org, beantwortet sie gerne.

 

Die Statements und Präsentationen des Pressegesprächs stehen Ihnen zum Download zur Verfügung. Die Ergebnisse der IMPULS-Studie "Digital-vernetztes Denken in der Produktion" erhalten Sie bei biljana.gabric@vdma.org.

Downloads